Brand in Bad Waldsee - Ankenreute


Kurzübersicht

Alarmstichwort: B4 - Großbrand
Wann: 30. Sep 2011 02:40
Fahrzeuge: KdoW GW-A LKW LiMA
Einsatzdauer: 5 Stunden und 5 Minuten
Einsatzkräfte: 8 ausgerückt (Schätzwert!)
Einsatzort:außerhalb des Stadtgebietes von Weingarten

Einsatzbericht

Feuerwehr Bad Waldsee

Hoher Sachschaden bei Brand auf landwirtschaftlichen Anwesen

Bad Waldsee (go)-. Hoher Sachschaden entstand am Freitag – kurz nach Mitternacht -  beim Brand einer Lager- und Fahrzeughalle auf einem landwirtschaftlichen Anwesen im Ortsteil Ankenreute der Ortschaft Gaisbeuren (Stadt Bad Waldsee).

Brand auf einem landwirtschaftlichem Anwesen in Ankenreute. 30 September 2011 00:53 Uhr erfolgte durch die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle des Landkreises Ravensburg die Alarmierung der Abteilungen Stadt, Reute, Gaisbeuren und Mittelurbach der Feuerwehr Bad Waldsee. Mehrere Anrufer hatten das Schadensereignis gemeldet. Weithin sichtbarer Feuerschein verbunden mit starker Rauchentwicklung wies den anfahrenden Kräften den Weg. Die Erkundung ergab einen Vollbrand des 2004 erbauten, ca. 1.500 Quadratmeter großen in Schadensobjekts. Auf dem Dach befand sich eine Photovoltaikanlage. Einsatz-abschnitte wurden gebildet. Eine Innenbrandbekämpfung war zum gesundheitlichen Schutz der Einsatzkräfte nicht möglich. Innerhalb weniger Minuten waren erste Teile der in Stahlbauweise errichteten Halle eingestürzt. Untergestellte Traktoren, landwirtschaftliches Gerät sowie Futtervorräte wurden ein Raub der Flammen. Riegelstellungen von Trupps unter Atemschutz verhinderten eine Brandausbreitung auf angrenzende Gebäude sowie einen Tankanhänger, beladen mit 2000 Liter Rapsöl. Der Inhalt wurde ständig gekühlt und zu einem späteren Zeitpunkt vom Wechselader Abrollbehälter (AB)–Saug der Abteilung Stadt der Feuerwehr Ravensburg abgepumpt. Die Wasserversorgung zur Durchführung der Brandbekämpfung erfolgte im Pendelverkehr wasserführender Fahrzeuge aus dem öffentlichen Hydrantennetz von verschiedenen Standorten. Die Einsatzmaßnahmen dauerten bis in die späten Vormittagsstunden.

 Verletzt wurde niemand. Die Brandursache müssen die Ermittlungen ergeben.

Ebenfalls am Einsatz beteiligt Stellvertretender Kreisbrandmeister Josef Wurm, Mitarbeiter des Umweltamtes des Landratsamtes Ravensburg, des Tiefbauamtes der Stadt Bad Waldsee sowie Notarzt, Fahrzeuge der DRK-Rettungswache  Bad Waldsee sowie Angehörige der Schnelleinsatzgruppe (SEG) der DRK-Bereitschaft Bad Waldsee. Bürgermeister Roland Weinschenk verschaffte sich vor Ort einen Überblick über Schadensausmaß und eingeleitete Maßnahmen.

Unterstützt wurden die örtlichen Feuerwehren von den Feuerwehren Baienfurt und Ravensburg mit Tanklöschfahrzeugen (TLF) 24/50 mit einem Tankinhalt von jeweils 5000 Liter sowie durch den Gerätewagen Atemschutz (GW-A) der Feuerwehr Weingarten. Die Führungsgruppe der Feuerwehr Bad Waldsee zeichnete verantwortlich für Kommunikation, Koordination und Dokumentation des Einsatzverlaufs. Die Abteilung Haisterkirch der örtlichen Wehr besetzte während des Einsatzes das Feuerwehrgerätehaus im Ballenmoos, um den Brandschutz sicherzustellen.

Geschrieben von: go