Nächtlicher Brand in Supermarkt


Kurzübersicht

Alarmstichwort: B4 - Großbrand
Wann: 30. Dec 2013 01:54
Fahrzeuge: KdoW LF 20/16-1 DLK 23/12 LF 20/16-2 RW2 GW-A LKW
Einsatzdauer: 5 Stunden und 6 Minuten
Einsatzkräfte: 32 ausgerückt (Schätzwert!)
Einsatzbilder hier klicken
Einsatzort:außerhalb des Stadtgebietes von Weingarten

Einsatzbericht

Brand im Kloster von Weingarten, Brandmeldealarm

Ein Verletzter und Sachschaden in unbekannter Höhe entstand in der Nacht zum Montag  bei einem Brand in einem Supermarkt in Baienfurt. 

Um 01.54Uhr erfolgte durch die Leitstelle Oberschwaben die Alarmierung der Feuerwehr Baienfurt sowie der Drehleiter der Feuerwehr Weingarten. Eine Autofahrerin hatte einen Feuerschein an einem Supermarkt in der Baindter Straße in Baienfurt gesehen und den Notruf abgesetzt. Die Einsatzstelle lag in Sichtweite des Feuerwehrhauses Baienfurt, so dass die ersten Einsatzkräfte schnell vor Ort waren. Lage bei Ankunft – auf der Rückseite des Supermarktes schlugen meterhohe Flammen aus dem Anbau der Warenannahme und des Wertstofflagers, das Feuer hatte bereits auf die Außenfassade und die Dachverkleidung übergegriffen. Einsatzleiter Thomas Padent ließ sofort einen kompletten Löschzug der Feuerwehr Weingarten nachalarmieren.

Die ehrenamtlichen Einsatzkräfte begannen direkt mit einer Riegelstellung zum Schutz des Supermarktes, sowie der Brandbekämpfung mit mehreren Trupps unter Atemschutz im brennenden Anbau. Weitere Kräfte verschafften sich zutritt zum Gebäude und verhinderten von Innen ein weiteres ausbreiten des Feuers. Zusätzlich wurde der Verkaufsraum mit mehreren Drucklüftern Rauchfrei gehalten. 

Durch die große Hitzeeinwirkung auf die Metall-Außenwände des Supermarktes, fing die darunter befindliche Holzverschalung ebenfalls Feuer. In stundenlanger Arbeit mussten große Teile der Blechfassade von Hand geöffnet werden, um das Feuer dort löschen zu können. Hierzu wurden zwei weitere Drehleitern der Feuerwehr Ravensburg sowie der Gerätewagen Atemschutz aus Weingarten alarmiert. Mühsam mussten die Blechteile mit Trennschleifern aufgeschnitten und entfernt werden. Erst dann zeigten die Löschmaßnahmen ihre volle Wirkung. 

Ein Angestellter des Supermarktes wurde mit Verdacht auf eine Rauchgasinhalation vom Rettungsdienst in eine Klinik eingeliefert. 

Die Nachlösch und Aufräumarbeiten dauerten bis zum Montagmorgen an. Aufgrund der kalten Temperaturen wurden die Einsatzkräfte von Helfern des DRK mit warmen Getränken versorgt.

Am Einsatz beteiligt waren die Feuerwehren Baienfurt, Weingarten und Ravensburg mit rund 80 Einsatzkräften und 15 Fahrzeugen, der stellv. Kreisbrandmeister Norbert Fesseler aus Bad Wurzach, zwei Streifen der Polizei Weingarten, ein Fahrzeug des DRK Rettungsdienstes Ravensburg, Notarzt, Organisatorischer Leiter des Rettungsdienstes (OrgL), die Kreisbereitschaftsleiterin des DRK  Cornelia Ammedick, mehrere Angehörige der SEG der DRK Bereitschaft Ravensburg,  sowie zwei Mitarbeiter der EnBW welche das Gebäude stromlos schalteten. Der Stellvertretende Bürgermeister Alfred Sugg machte sich noch in der Nacht vor Ort ein Bild des Einsatzgeschehens. 

Die Ursache für den Brand, sowie die Höhe des entstandenen Sachschadens sind Gegenstand der Polizeilichen Ermittlungen. 

Geschrieben von: FBÖ v.D. Matthias Lessig / Landkreis Ravensburg