Höhenrettungsgruppen der Feuerwehren Weingarten und Isny i.A. beüben Windenergieanlage bei Bad Wurzach-Unterschwarzach

Übung

Bad Wurzach-Unterschwarzach (mba) – Der Höhenrettungsdienst des Landkreises Ravensburg, bestehend aus den Höhenrettungsgruppen der Feuerwehren Weingarten und Isny i.A, führte am vergangenen Samstag eine ganztägige Rettungsübung an der Windkraftanlage der W.A.S. Windenergie bei Unterschwarzach durch.

Nicht selten halten sich auch innerhalb einer Windkraftanlage Personen auf. Neben Personal des Betreibers und Monteuren der Wartung und Instandhaltung kommt es auch zu Führungen von Besuchern. Für den Fall eines medizinischen Notfalls hat der Höhenrettungsdienst des Landkreises Ravensburg verschiedene Szenarien beübt.

Die Rettung eines verletzten Monteurs aus dem 68m über dem Boden liegenden Maschinenhauses wurde durch ein Absteilen des Patienten in Retterbegleitung ausserhalb des Mastes der stillgelegten Anlage abgewickelt. Eine weitere Übungsannahme: Ein Besucher hat während dem Aufstieg über die im Mast liegende 68m lange Leiter einen Herzinfarkt erlitten und liegt auf einem der oberen Zwiaschenplateaus. Hierfür bedurfte es einer ausgefeilten Abseiltechnik innerhalb des Turmes durch verschiedene Luken unter teileweise großer Enge.

Alle Übungen verliefen reibungslos und brachten wertvolle Erkenntnisse für alle Beteiligten: Vertreter des Betreibers und der Kommandant zuständigen örtlichen Feuerwehrabteilung Unterschwarzach der FF Bad Wurzach, Josef Merk, waren ebenso vor Ort wie 11 Höhenretter des Höhenrettungsdienstes unter Leitung von Obmann Oliver Walzer (FF Weingarten).

Der Höherettungsdienst des Landkreises ist eine Spezialeinheit der Feuerwehren im Landkreis. Unter Fachlicher Aufsicht des Kreisbrandmeisters sind aktuell 13 Höhenretter der Feuerwehren Weingarten un Isny einsatzbereit. Sie unterstützen die örtlichen Feuerwehren des Landkreises bei Rettungen und Technischer Hilfeleistung in Höhen und Tiefen.

Text: Michael Badent